Swift

Swift ist eine fantastische Möglichkeit, Software zu schreiben, sei es für Smartphones, Desktops, Server oder alles andere, was Code ausführt. Es ist eine sichere, schnelle und interaktive Programmiersprache, die das Beste aus dem modernen Sprachdenken mit der Weisheit der breiteren Apple Engineering-Kultur und den vielfältigen Beiträgen der Open-Source-Community kombiniert. Der Compiler ist auf Leistung und die Sprache auf Entwicklung optimiert, ohne dabei Kompromisse einzugehen. Swift wird auch als die Programmiersprache für „alles“ genannt. Swift und Docker-Container ergänzen sich optimal in dem Arbeits-Workflow von Software-Entwicklungen von „komplexen“ verteilten Systemen. Mit Swift ist es bereits heute möglich produktive verteilte Software auf jeglichen Plattformen umzusetzen und sogar Code wiederzuverwenden.

Hintergrund

Die ersten Schritte der Entwicklung von Swift begann bereits im Juli 2010. Vier Jahre später, Juli 2014, hat Apple der Öffentlichkeit die neue Programmiersprache Swift auf der Konferenz WWDC-App vorgestellt. Zunächst wurde auf den eigenen Plattformen die Software-Entwicklung mit dieser Sprache realisiert. Seit Dezember 2015 ging Apple dazu über, Swift als Open-Source-Projekt der Öffentlichkeit bereitzustellen. Momentan befindet sich diese Programmiersprache in der fünften Version, die am 25. März 2019 veröffentlicht wurde.

Fakten

Das veröffentlichte RedMonk-Programming-Language-Ranking für Januar 2018 zeigt diese Programmiersprache in den Top Ten. Sie belegt den 10. Platz und ist damit genauso beliebt wie Objective C, Apples Vorgängertechnik. Swift soll Objective C auf längere Sicht ablösen. Eine Statistik, die auf der Anzahl der StackOverflow-Fragen basiert, zeigte, dass Swift mit 8,1 % auf einem respektablen 14. Platz, gegenüber 6,5 % im Vorjahr rangiert. Weiter wurde gezeigt, dass Swift von Entwicklern geliebt wird, und zwar, dass m sie mit 65,1 % im Jahr 2018 auf Platz 6, gegenüber 63,9 % im Vorjahr liegt.